Zum Inhalt der Seite springen

Meta-Navigation

Seit Tausendeinhundertjahren immer anders
Zur Startseite

Kassel-Geschenk

Zur 1100 Jahr-Feier hat die Stadt Kassel einen Gestaltungs-Wettbewerb für Studierende der Kunsthochschule Kassel ausgeschrieben. Die Studierenden sollten dabei ein offizielles „kasselgeschenk“ entwickeln, das die Stadt Kassel zu repräsentativen Zwecken einsetzen kann.


Bei der Preisverleihung gibt die Jury - Karin Bille (Leiterin der Beratungsstelle für Formgebung für das gestaltende Handwerk in Rheinland-Pfalz und Mitbegründerin der Galerie auf Zeit in Kassel), Carina Mihr (Leiterin Büro 1100, Stadt Kassel) und Dorothée Rhiemeier (Leiterin Kulturamt, Stadt Kassel) – die drei Gewinner-Modelle bekannt und zahlt das Preisgeld in Höhe von 1100 Euro aus. Zudem erfahren die Studenten, welcher Entwurf tatsächlich produziert und künftig als „kasselgeschenk“ eingesetzt wird.

Zeitpunkt Prämierung 17. September 2013, 12 Uhr

Ort Palais Bellevue (nur für geladene Gäste)

Ansprechpartner Prof. Hardy Fischer
E-Mail Öffnet ein Fenster zum versenden einer Mail fischer@welterbe-kassel.de
Telefon 0170.2202946

Projektpate Carina Mihr
E-Mail Öffnet ein Fenster zum versenden einer Mail carina.mihr@stadt-kassel.de
Telefon 0561.7872032

Pressemitteilungen

nachschau

Am Dienstag, 17. September, wurden die drei Gewinner-Modelle im Pallais Bellevue bekannt gegeben. Die Studierenden haben ein offizielles „Kasselgeschenk“ entwickelt, das die Stadt Kassel zu repräsentativen Zwecken einsetzen kann.
Den 1. Platz erhielt Sabine von der Tann für ihren Entwurf "Karaffe". Für das "Ahle-Wurscht-Brett" erhielt Andreas Munk den 2. Platz und Helena Fomin konnte sich mit ihrem Entwurf einer Kleeblatt-Schale über den 3. Platz freuen.
Sehen Sie hier einige Impressionen:

Kommentare (0)

Kasselgeschenk

Die Jury bei der Vorauswahl der Kassel-Geschenke

(Bitte ESC klicken, um das Fenster zu schließen)

Die Jury bei der Vorauswahl der Kassel-Geschenke